Tieflader bringt Backer und Co.

0
182

Mit viel Geschick sind die Arbeiter am Werk. Ich beobachte eine ganze Kolonne von hart arbeitenden Männern, die bei uns in der Ortsmitte gestern angefangen haben, die Straße aufzugraben. In der Gegend muss schon lange etwas getan werden. Viele Rohre und Systeme sind veraltet und müssen dringend überholt werden. Ich bin froh, dass die Arbeit nun endlich begonnen hat. Aber wahrscheinlich werden die Anwohner lange ausharren müssen. Mit Sicherheit gibt das eine längere Sache bei der viel Geduld und Verständnis aufgebracht werden muss. Die Anwohner direkt an der Straße haben wirklich Pech. Sie müssen nun weiter weg parken, da sie nicht mehr mit den Autos an ihre Häuser heran fahren können. Das ist schon recht ärgerlich, wenn man Kinder, ältere Leute oder generell gehbehinderte Personen im Haushalt hat. Es ist ein recht großes und vor allem langes Dorf. Es zieht sich ganz schön von einem bis zum nächsten Ende. Danach sind die Nachbardörfer dran. Das gibt eine große Aktion und soll bis zu zwei Jahren dauern bis dass der Abschluss gemacht ist. Das ist eine ganz schön lange Zeit. Gut dass sich die Baustelle immer verschiebt. Sonst müssten über einen solch langen Zeitraum immer die gleichen Leute dran denken.

 

Den Baustellenarbeiten und dem Tieflader Vorfahrt gewähren

Gut dass ich selbst viel mit dem Fahrrad unterwegs bin. Ich fahre dann hinten rum durch Abkürzungen und kleine Pfade. Zu Fuß ist das ein noch kleineres Problem. Ich kann mir da helfen. Am besten man geht dem ganzen Schaffen auf der Hauptstraße so gut es geht aus dem Weg und lässt den Arbeitern mit ihren großen Gerätschaften den Vortritt. Bin sehr froh, dass ich mit meiner Familie schön weit ab wohne, direkt im Wiesengrund, fernab ab von jedem Verkehr und Getümmel. Dies ist mein Elternhaus und ich hätte niemals da wegziehen wollen. Gut dass meine Frau auch direkt aus dem Nachbarort stammt. Damals war das dann gar keine große Frage wer wohin zieht. Sie war von Anfang an sehr von unserer Wohnlage begeistert und dann war auch direkt klar, dass wir sparen werden, um in mein Elternhaus zu investieren. Das hat sich bis heute als richtig erwiesen und wir sind sehr glücklich und zufrieden darüber.

Viel Platz auf einem Fahrzeug

Erstaunt bin ich tatsächlich am allermeisten über den großen Tieflader, den ich eben noch an der Baustelle gesehen habe. Sein Fassungsvermögen ist unglaublich und beeindruckend. Eigentlich hätte ich gerne immer mal den Führerschein gemacht, um sowas auch mal fahren zu können.