Unternehmerisch (Wirtschaftlich)

Eine bessere Körperhaltung

Viele Leute haben eine schlechte Körperhaltung. Das kann zu Nacken- und Rückenproblemen führen, die sehr beschwerlich werden können. Eine schlechte Haltung kann sich leicht einschleichen, ohne dass es dir auffällt. Sie wird oft dadurch verursacht, dass man stundenlang in der gleichen Position sitzt, z. B. an einem Schreibtisch bei der Arbeit. Natürlich denkst du nicht den ganzen Tag an deine Haltung, also ist es nachvollziehbar, dass du dir deiner Körperhaltung nicht bewusst bist. Hier sind ein paar Tipps für den Fall, dass du das Gefühl hast, dass deine Haltung besser sein könnte.Wenn du auf einem Schreibtischstuhl sitzt, ist es wichtig, dass du die Schultern nicht hängen lässt. Die beste Haltung ist, wenn sich deine Ohren, Schultern und Hüften in einer vertikalen Linie befinden. Ein guter Stuhl kann dabei viel helfen. Stelle auch sicher, dass sich dein Computer auf Augenhöhe befindet, damit du nicht nach unten schauen musst. Hänge nicht auf deinen Stuhl, aber stelle sicher, dass du so sitzt, dass dein Körper im Gleichgewicht bleibt.

 

Yoga ist aus vielen Gründen gut, aber es ist auch sehr förderlich für eine gute Haltung. Achte darauf, dass du deine Bauch- und Rückenmuskulatur trainierst. Eine starke Bauch- und Rückenmuskulatur sorgt dafür, dass du automatisch eine gute Haltung einnehmen und diese auch halten kannst.

 

Viele Frauen lieben Absätze, aber das ist nicht sehr gut für deine Haltung. Hast du sogar einen Hohlkreuz? Trage dann nicht zu oft Absätze, denn sie bewirken, dass dein Hohlkreuz noch stärker wird.

 

Schließlich können wir das Trampolin springen empfehlen! Es ist besonders beliebt bei Kindern, aber auch sehr gut für Erwachsene. Du trainierst viele Muskeln beim Springen und durch kontinuierliche Verbesserung und Entspannung deiner Haltung. Ein inground Trampolin ist praktisch im eigenen Garten.

http://trampoline-shop.de