Ist es klug, in Ungarn eine Immobilie zu kaufen und warum jetzt?

0
184

Es ist fast täglich aktuell: die Entwicklungen auf dem Wohnungsmarkt in den Niederlanden und Belgien. Stagnierende Preise, längere Lieferzeiten und Probleme bei der Finanzierung. Auch in den Mittelmeerländern fallen die Hauspreise noch immer, und es herrscht große Panik. Aber wie ist die aktuelle Situation in Ungarn? Ist es klug, dort eine Immobilie in Ungarn zu kaufen und warum jetzt?

Der ungarische Immobilienmarkt ist nicht mit dem anderer Länder zu vergleichen, darunter die Niederlande, Belgien, Deutschland, Spanien, Polen oder Kroatien. Der Markt ist anders und hängt von mehreren, für die ungarische Gesellschaft einzigartigen Faktoren ab. Natürlich beeinflussen die aktuellen wirtschaftlichen Bedingungen den Markt, aber die Bedingungen sind ganz anders als in Westeuropa. Auch andere Faktoren spielen eine Rolle.

Die Preise für neue Wohnungen und Büros in einigen Bezirken der Hauptstadt sind in den letzten Jahren übermäßig gestiegen, sie wurden unrealistisch und künstlich hoch – eine Situation, die mit dem niederländischen Wohnungsmarkt vergleichbar ist. Als Folge der Wirtschaftskrise stabilisiert sich der Immobilienmarkt in Budapest und die Immobilienpreise sind deutlich gesunken.

Gleichzeitig ist es wahr, dass der ungarische Immobilienmarkt derzeit im ganzen Land entspannt ist: es gibt in allen Regionen, in allen Preisklassen und in praktisch jedem Segmenttyp eine große Auswahl. Das Angebot an Wohnungen ist für die Kunden vorteilhaft, da sie sich nicht mit weniger als einem ordentlichen Haus, Grundstück oder Gewerbeobjekt an einem günstigen Standort zufrieden geben müssen. Man muss sich nicht unter Druck entscheiden, aber man kann sich genügend Zeit nehmen, um die Angebote zu vergleichen. Natürlich muss man immer daran denken, dass, wie in den Niederlanden und Flandern, die Preise zwischen Provinzen, Regionen und sogar Orten oder Bezirken stark variieren können. Die Immobilienpreise westlich der Donau sind höher als auf der Ostseite; und billiger, je weiter von der österreichischen Grenze, Budapest oder den großen Wachstumszentren  entfernt. Schwächere Wirtschaftsregionen wie der Norden haben ein größeres Angebot an Häusern und müssen sich mit einem Preisdruck auseinandersetzen. Da die Preise niedrig sind, kann der relative Unterschied enorm sein: Eine bestimmte Art von Immobilie ist an einem Ort, zum Beispiel in oder in der Nähe einer Stadt, weitaus teurer als ein ähnliches Haus in einem kleinen Dorf auf dem Land. Es ist immer klug, sich zu überlegen, wo man wohnen möchte und wie wichtig die Erreichbarkeit ist; Ausländer, die nur ihren Urlaub in Ungarn verbringen oder Rentner ohne Auto, die gute öffentliche Verkehrsmittel benötigen. Aus der Sicht der Investition ist es wichtig, in die Zukunft zu schauen: Wie gut kann man ein renoviertes und luxuriöses Haus verkaufen? Der Verkauf eines Hauses in einer Region mit vielen wohlhabenden Ungarn und Ausländern ist viel einfacher als in weniger beliebten Orten ohne wohlhabende Einwohner.