Diese Dinge sollten Sie vor dem Kauf Ihres Eigenheims wissen

0
148

Besonders viel Spaß macht die Suche nach der eigenen Immobilie. Die Einweihung des Hauses zu feiern erst recht. Wer sich jedoch genügend Zeit nimmt, sich auf unerwartete Ereignisse vorzubereiten, gewinnt als neuer Hausbesitzer an Selbstvertrauen. Auch die Wahrscheinlichkeit, dass es zu irgendwelchen Komplikationen kommt, kann auf diese Weise verringert werden.

 

  1. Schlosser beauftragen

Man vergisst leicht, dass ein oder mehrere Vorbesitzer mit Duplikaten Ihres Hausschlüssels herumlaufen könnten. Sie können einen Schlosser mit der Überprüfung Ihrer Türen beauftragen. Dieser kann das Schloss so ändern, dass der alte Schlüssel nicht mehr funktioniert. Lassen Sie sich beraten und finden Sie die beste Lösung für sich.

 

  1. Mit Versicherungsmakler sprechen

Die Haftpflichtversicherung bietet nicht die gleiche Absicherung wie eine Hausratversicherung. Kennen Sie die Unterschiede? Hier finden Sie eine Checkliste für Versicherungen bei Immobilien. Sie sollten sich ein oder zwei Stunden Zeit nehmen, um die Versicherungsunterlagen gründlich durchzulesen. Sie können online oder per Telefon mit den Versicherungsvertreter in Kontakt treten, um den Versicherungsschutz zu klären und alle Fragen zu beantworten.

Für den Fall, dass im ersten Jahr etwas kaputt geht und eine größere Reparatur erforderlich ist, werden Sie genau wissen, wo Sie Ihren Antrag stellen müssen.

 

  1. Durchlauferhitzer gründlich prüfen

Schauen Sie sich in Ihrem Keller oder Hauswirtschaftsraum Ihren Durchlauferhitzer in Ruhe an. Sie können sich sein Baujahr und Modell notieren oder fotografieren, sodass Sie für eine eventuelle Demontage des Geräts planen können. Im Durchschnitt hat ein Durchlauferhitzer eine Nutzungsdauer von 8 bis 12 Jahren. Wenn Sie darauf achten, lassen sich unentdeckte Lecks, die ernsthafte Schäden verursachen können, leichter vorausplanen und beseitigen.

 

  1. Den Kühlschrank im Auge behalten

Wie finden Sie die Spulen in Ihrem Kühlschrank? Die in den Kühlschränken befindliche Spulen, sind meistens in der Rückwand oder im Boden des Kühlschranks untergebracht. Bei verschmutzen Spulen ist es schwieriger für den Generator zu laufen, so dass der Energieverbrauch dadurch zunimmt. Mit der Reinigung der Spulen des Kühlschranks können Sie bis zu 35 Prozent der überschüssigen Energie einsparen.

Um die Spulen zu reinigen, müssen Sie zunächst das Gerät vom Strom trennen und auf der Rückseite oder unter dem Plastikgitter am Boden nach den Spulen schauen. Wenn Sie Schmutz und Staub sehen, entfernen Sie diese mit einem Handstaubsauger.

 

  1. Lassen Sie die Türen Ihrer Schränke nicht offen

Ein weiteres Beispiel für Energieeinsparungen ist folgendes: Schießen Sie alle Schranktüren, denn offene Türen erhöhen das zu erwärmende oder zu kühlende Volumen im Raum.  Auf diese Art und Weise wird eine Dämmung erzeugt, indem der Luftstrom zu nicht benötigten Bereichen verringert wird. Das kann Ihnen dabei helfen, Ihre monatlichen Nebenkosten zu reduzieren.

 

  1. Dachspeicher überprüfen

Diese Aufgabe ist schwierig, aber jemand wird sie machen müssen. Versuchen Sie den Dachspeicher im Frühherbst, vor der Regenzeit, zu besichtigen. Dabei sollten Sie nach Anzeichen von Wasserschäden und Schimmelbildung Ausschau halten. Kontrollieren Sie, ob es feucht ist und achten Sie auf seltsame Muster und Farbveränderungen.

Melden Sie sich bei Ihrer Versicherung, wenn Sie Probleme feststellen. Danach können Sie in der Regel einen Hausinspektor oder eine Restaurierungsfirma beauftragen den Schaden zu reparieren. Wenn Sie sich Ihren Dachspeicher im Auge behalten, können Sie undichte Stellen schneller erkennen und kostspielige Beschädigungen vermeiden.

 

  1. Wissen wo das Wasserabsperrventil ist

Man sollte sich immer auf das Schlimmste vorbereiten und hoffen, dass es niemals eintritt: Wenn ein Leitungsbruch auftritt, müssen Sie sofort wissen, wo sich Ihr Wasserabsperrventil in der Hauptleitung befindet. In der Regel befinden sich solche neben Ihrem Wasserzähler und können normalerweise durch Drehen eines Radgriffs im Uhrzeigersinn abgesperrt werden.

 

  1. Sicherungen im Schaltkasten markieren

Suchen Sie Ihren Schaltkasten. Diese sind in modernen Häusern im Haus selbst oder bei älteren Gebäuden an der Außenseite des Hauses zu finden ist. Wenn Sie wissen wo dieser steht, können Sie sich optimal auf einen Stromausfall vorbereiten. Sie sollten alle Schalter markieren, um so Problemen in der Zukunft zu vermeiden.

 

  1. Filter in der Klimaanlage wechseln

Denken Sie nicht erst dann darüber nach, wenn Ihre Klimaanlage nicht mehr kalt genug läuft, sich Ihre Allergien wieder ausbreiten oder wenn die Stromrechnung stark ansteigt. Alle drei Monate sollte ein Austausch des Klimaanlagenfilters vorgenommen werden. Sie können dies als Erinnerung in Ihrem Kalender einstellen.

Tauschen Sie den Luftfilter sicherheitshalber bei Ihrem Einzug aus und befolgen Sie dann die vom Hersteller  empfohlenen Austauschintervalle.

 

Fazit

Sie sollten immer daran denken, dass die Instandhaltung weniger als eine Reparatur kostet. Es wird geschätzt, dass die jährlichen Reparaturkosten 1 Prozent des Preises eines Hauses betragen. Mit den verschiedenen Aspekten Ihres neuen Zuhauses vertraut zu werden und bei der Routinepflege auf dem neuesten Stand zu bleiben, könnte Ihnen fast 3.500 Euro pro Jahr einsparen (ausgegangen wird von einem Durschnittspreis von 350.000€).