Unternehmerisch (Wirtschaftlich)

Wasserpumpen in Autos

Wasserpumpen sind ziemlich cool, aber wusstest du, dass man auch eine Wasserpumpe in seinem Auto haben kann? Witzigerweise pumpt die Wasserpumpe in deinem Auto kein Wasser, sondern Kühlmittel. Man könnte meinen, dass der Name Programm ist: eine Wasserpumpe pumpt Wasser. Aber wie eben erwähnt ist das nicht der Fall für Wasserpumpen im Auto. Sie ist notwendig um deinen Motor, der sich beim Verbrennen von Treibstoff erhitzt, abzukühlen. Abgase tragen einen Teil der Hitze mit nach außen, aber ein anderer Teil wird vom Motor selbst absorbiert. Das Zirkulieren des Kühlmittels verhindert, dass der Motor überhitzt.

 

Und wie funktioniert das? Das Kühlmittel wird im Motorblock erhitzt und dann nach vorne abgepumpt. Dort kommt es in den Kühlergrill, welcher vom Wind oder Ventilator gekühlt wird. Das Kühlmittel wird von einer Wasserpumpe, welche auf dem Motor sitzt, zirkuliert. Der Antrieb in der Pumpe ist vergleichbar mit einer ständig laufenden Wassermühle, die die Flüssigkeit durch das System laufen lässt. Eine Halterung und ein Dichtungsring sorgen dafür, dass die Zirkulationspumpe geschmeidig läuft und keine Flüssigkeit hinaus lässt. Der Mechanismus wird über die Riemenscheibe von einem Mehrfachriemen oder Zahnriemen / Kette angetrieben.

 Wieso nutzt es ab? Oftmals sind alte Pumpen undicht. Wenn dir das nicht rechtzeitig auffällt, läuft das Kühlmittel aus dem Kühlsystem und der Motor wird zu heiß. Ein solches Leck kann auch dazu führen, dass Kühlmittel in das Lager eindringt. Ergebnis: Das Lager wird schwerer laufen und eventuell steckt die gesamte Pumpe fest. Oder schlimmer: Der Motor könnte kaputt gehen. Muss das Kühlmittel nachgefüllt werden, weil der Stand zu niedrig ist? Lass die Wasserpumpe checken.

http://wasserpumpe.de