Trampolinfedern auswählen – Das sollte man dabei beachten

0
214

Oftmals haben Leute das Problem, dass sie eine neue Feder für ihr Trampolin kaufen wollen oder dies altersbedingt sogar notwendig wird. Viele stellen sich dabei die Frage, welches die richtige Trampolinfeder für ihren Zweck ist und was man bei der Auswahl beachten sollte. Im folgenden Abschnitt wird daher auf die Faktoren, die man bei der Auswahl von Trampolinfedern auf jeden Fall beachten sollte, genauer erläutert. 

Die Federn eines Trampolins beeinflussen wesentlich dessen Sprungverhalten und zählen daher neben dem Gestell und dem Sprungtuch mit zu den wichtigsten Komponenten eines Trampolins. Normalerweise halten die Federn eines Trampolins lange, bis zu drei Jahren muss man sich in der Regel keine Sorgen machen. Doch nach dieser Zeit beginnen die Federn, wie auch andere Teile vom Trampolin, erste Erscheinungen von Verschleiß zu zeigen. Das geschieht aufgrund der hohen Belastung und der damit verbundenen Abnutzung. Bei der Wahl der neuen Federn steht man vor einem großen Angebot vieler Anbieter im Internet und in Baumärkten.

Im besten Fall hat der Anbieter des eigenen Trampolins Ersatzfedern für dieses im Angebot, sodass man sich nicht länger mit der Suche beschäftigen muss. Oft gibt es diese aber nicht mehr, und auch in anderen Fällen kann es sich lohnen nach einer guten Trampolinfeder zu suchen. In vielen Fällen sind nämlich die Original Federn vom Hersteller im Vergleich teuer und es gibt Federn mit ähnlichen oder sogar besseren Eigenschaften zu einem günstigeren Preis zu erwerben. Ein wichtiger Aspekt ist der Federweg. Der Federweg beeinflusst maßgeblich die Ausdehnung von einem Trampolin in beide Richtungen nach oben und nach unten. Bedeutsam für den Federweg ist vor allem die Länge der Feder. Eine größere Länge mach das Trampolin grundsätzlich etwas Träger. Daher sollte man nur für größere Trampoline eine längere Feder verwenden. Hat man nur ein kleines Trampolin, so ist eine kurze Feder ausreichend und meist auch besser geeignet. Die Länge der Feder entnimmt man entweder der Anleitung des Trampolins oder man misst eine der Federn. Je nach Hersteller unterscheidet sich die Anzahl an Federn, die für das Trampolin verwendet wurde. Vor einer Bestellung oder dem Einkauf von Federn schaut man am besten die Anzahl an Federn nach, indem man das Trampolin umdreht oder von unten auf das Trampolin schaut.

Hat ein Trampolin nur sehr wenige Federn, so müssen diese im Verhältnis stark sein im Vergleich zu den Federn bei Trampolinen, die sehr viele Federn besitzen. Solche Faktoren haben auch maßgeblichen Einfluss auf das Sprungverhalten der Trampoline. Besteht eine Feder aus besonders dickem Stahl, so kann man diese auch schwieriges Dehnen, sie ist aber dafür stabiler. Das Trampolin ist so stärker gespannt als bei einer Feder aus dünnem Material. Somit hat auch der Durchmesser von den Federn direkten Einfluss auf die Eigenschaften beim Springen. Es gibt also mehrere Punkte bei den Federn, die sich direkt auf das Sprungverhalten auswirken. So sind neben der Anzahl an Federn und der Länge auch die Dicke des Stahls entscheidend. Außerdem wirken sich Material und Umfang der Feder unterschiedlich aus. Bei einem Trampolin sollten diese Punkte der Feder genau abgestimmt sein für ein optimales Sprungverhalten.

https://www.trampolinfedern.de