10 hilfreiche Tipps für einen erfolgreichen Tinder-Chat

0
80

Möchte man neue Leute kennenlernen, egal, ob für Freundschaft, Partnerschaft oder was auch immer, der wird früher oder später bei Tinder landen. Damit man bei einem sogenannten Match gut ankommt, sollten die nachfolgenden 10 Tipps berücksichtigt werden. Diese 10 Tipps sind im Übrigen erprobt und führen nachweislich zu mehr Erfolg beim Gegenüber.

 

Das Profilbild

Das Profilbild ist der erste Eindruck und entscheidet bei Tinder darüber, ob man gematched wird oder nicht. Wichtig ist, dass das Profilbild natürlich wirkt. Man sollte auf zu viel Make-up verzichten, aber auch ein zu auffälliger Filter gilt bei vielen als No-Go.

In der Regel reichen drei Porträtbilder. Des Weiteren kann und sollte ein Bild im Zusammenhang mit einem Hobby stehen, sodass man gleich einen ersten Anknüpfungspunkt hat.

 

Chat – kurz und knapp

Merkt man, dass die Chemie stimmt, sollte man nicht den Fehler machen und all zu lange chatten. In diesem Fall sollte man gleich ein erstes Date ausmachen. Beispielsweise auf einen Kaffee.

Keine Schummeleien

Schummeleien fliegen früher oder später auf. Es ist daher wichtig, dass man in allen Sachen immer ehrlich ist. Dies betrifft vor allem das Aussehen und das Alter. Und wer hätte es gedacht, viele legen großen Wert auf eine Größenangabe.

 

Der Einstieg

Nichts ist schlimmer als „Hallo, wie geht es dir?“ zum Einstieg. Um auf sich Aufmerksam zu machen, muss man nicht unbedingt einen langen Text schreiben, denn es kommt viel mehr auf die Kreativität an. Oft reicht ein Emoji oder aber eine Gif-Nachricht aus, um das Gegenüber neugierig auf sich zu machen.

 

Nie zu viel von sich erzählen

Es gibt tatsächlich Menschen beziehungsweise Chatpartner, die gerne und vor allem viel über sich erzählen. Dies ist aber ein absolutes No-Go. Es gilt, je geheimnisvoller man wirkt, desto interessanter wirkt man. Klar, man kann etwas über sich erzählen, aber eher Häppchenweise.

 

Recherche

Hat man ein Match, sollte man auf Nummer sicher gehen und vor dem Chat sich genau das Profil des Gegenüber ansehen. Vielleicht war es ja nur das Profilbild, welches so toll erschien und bei der Recherche stellt sich heraus, dass das Gegenüber beispielsweise schon eine Partnerschaft hat und nur auf ein Abenteuer aus ist, was jedoch nicht das eigene Ziel ist.

 

Das perfekte Date

Damit man im Gedächtnis des Gegenübers bleibt, sollte man sich Gedanken über das erste Date machen. Dies muss ja nicht immer Kaffeetrinken gehen sein. Wie wäre es zum Beispiel mit einem gemeinsamen Kochkurs? Egal, hauptsache nicht 0 8 15.

 

Smalltalk ist ok

Auch wenn viele der Meinung sind, dass Smalltalk eigentlich ein absolutes Tabu ist, ist es Anfangs besser, als tausende Fragen zu stellen oder aber viel zu viel über sich selbst zu schreiben. Ein bisschen Smalltalk ist daher für den Einstieg ganz ok. Beispielsweise über ein gemeinsames Hobby oder aber über eine gemeinsame Lieblingsserie.

 

Erst nachdenken und dann reden

Das passt auf viele Situationen, jedoch vor allem beim Kennenlernen. Egal, ob Chat oder Date, No-Go ist das Thema „andere Dates“. Egal, ob diese positiv oder negativ waren. Viel schöner ist doch ein ehrlich gemeintes Kompliment oder die Geschichte dahinter, warum man nach rechts gewischt hat.

 

Tinder ist mehr als Chats und Dates

Obwohl Tinder eine Kennenlernplattform ist, kann Tinder auch zu einem Fremdenführer werden. Ist man beispielsweise alleine in einer fremden Stadt, kann man sich von seinem Match die Stadt zeigen lassen oder sich den einen oder anderen Geheimtipp für die Gegend abholen.