eSports wird für Marken immer wichtiger

0
336

Viele Jahre haben Sie den eSport-Bereich sicherlich auch nur müde belächelt, doch heute ist er einer der besten Möglichkeiten neue Kunden anzusprechen und somit die eigene Reichweite zu steigern. Deshalb sollten Sie den eSport nicht einfach links liegen lassen, sondern das Potenzial für Ihre eigene Marke nutzen. Dabei gibt es heute viele Möglichkeiten, wie Sie Werbung in den eSport-Bereich integrieren können. Das Zauberwort lautet dabei: Authentizität.

 

Immer mehr Menschen

Früher war eSport eine wahre Nische, die vor allem in Asien sehr beliebt war. Nun beschäftigen sich aber auch immer mehr Deutsche mit dem Bereich. Nach offiziellen Schätzungen schauen rund 3 Millionen Menschen regelmäßig bei eSport vorbei. Die Zielgruppe liegt dabei zwischen 16 und 39 Jahren. Die Zukunft für das eSport Event Management sieht aber rosig aus, denn in Deutschland besitzen rund 34 Millionen Menschen eine Gaming-Affinität. So ist es nur eine Frage der Zeit, bis immer mehr Menschen auch eSport-Events verfolgen.

 

Interessant für Marken

Warum sollten Sie sich für eSport-Werbung entscheiden? Ganz einfach, denn durch eSport können Sie die hart umkämpfte GenZ und GenY leichter erreichen. Immerhin handelt es sich um eine junge und durchdigitalisierte Zielgruppe, vorwiegend Männer, welche eine überdurchschnittlich gute Bildung besitzen und auch noch ein überdurchschnittlich hohes Einkommen aufweisen. Die perfekte Zielgruppe für alle Marken, die nach vorne kommen wollen. Da viele andere Marketing-Versuche an der GenZ und GenY scheitern, sind eSports perfekt. Sie verbinden den Spaß mit der Werbebotschaft und kommen bei jungen Menschen deshalb deutlich besser an.

 

Aktiv mitwirken

Wichtig ist, dass Sie nicht einfach irgendeine Werbung schalten. Sie gerät schnell in Vergessenheit und kann sogar als störend empfunden werden. Sehr viel mehr müssen Sie sich für den eSport einsetzen und dadurch Ihre Authentizität steigern. Zeigen Sie, dass eSport zum Mainstream gehört und unterstützen Sie den Bereich, dass dieser immer mehr anerkannt wird. Das ist durch verschiedene Wege möglich, wie das Sponsoring eines jungen Streamers, damit dieser von Teilzeit in Vollzeit wechseln kann. Bedenken Sie aber, dass es keine one-fits-all-Lösungen gibt. Je nach eigener Marke gibt es viele unterschiedliche Möglichkeiten, die Sie in Anspruch nehmen können. Wichtig ist nur, dass Sie Ihre Kreativität sowie Ihre Glaubwürdigkeit im Prozess nicht verlieren. Besonders beliebt ist ein eSport-Markenbotschafter. Er polarisiert vielleicht nicht so extrem wie ein herkömmlicher Sportler, dennoch werden solche Personen von Millionen von Menschen rund um den Globus bewundert. Setzen Sie sich also intensiver mit dem Thema auseinander und versuchen Sie sich nicht vehement auf dem neuen Markt zu platzieren. Das kommt bei der Zielgruppe eher weniger gut an.