Zeitraffer Kamera?

0
193

Zeitraffer Aufnahmen sind ein wahrer Hingucker. Innerhalb von kürzester Zeit kann der Zuschauer das Wachstum einer Pflanze oder die Verwirklichung eines Bauprojekts beobachten. Wie aus dem nichts setzt sich aus den scheinbar einzelnen Teilen ein komplettes Bild zusammen. Aus einem Saatkorn wird eine Pflanze, die blüht und im Anschluss verwelkt. Zeitraffer Aufnahmen können auf Grund der fortschrittlichen Technik auch von Kamera Neulingen aufgenommen werden. Technisches Knowhow benötigt es nicht für eine der aufwendig aussehenden Aufnahmen. Zeitraffervideos lassen sich mit Hilfe der Langzeitbelichtung ganz einfach selbst machen.

Worauf Sie bei der Langzeitbelichtung achten müssen, um optimale Ergebnisse zu erzielen, zeigen wir Ihnen jetzt.

 

Erfahren Sie mehr über Zeitraffer Aufnahmen

Der technische Hintergrund für die besten Ergebnisse

Zeitraffer Videos werden zumeist in einer höheren Geschwindigkeit abgespielt, um den Fortschritt zu verdeutlichen und die Aufmerksamkeit des Zuschauers zu behalten. Auf dem Bildschirm sieht es dann so aus, als Häuser in Minuten gebaut werden und Pflanzen binnen Sekunden wachsen. Werden gewöhnliche Videoaufnahmen einfach nur beschleunigt leidet häufig die Qualität darunter. Besser ist es daher sich einer Reihe aus Einzelaufnahmen zu bedienen, die zu einem Video zusammengefügt werden. Je nach Motiv, kann die Dauer der Aufnahme variiert werden. Auf den ersten Blick, sieht das vielleicht schwer aus, mit der richtigen Kamera ist es aber sehr einfach.

Finden Sie die richtige Zeitraffer Kamera

Die Ausrüstung ist essentiell für gute Aufnahmen. Haben Sie die richtige Kamera in der Hand, dann macht die Arbeit nicht nur mehr Spaß, sondern Sie erzielen ebenfalls bessere Ergebnisse. Mit einer guten Kamera tun Sie sich selbst und Ihren Aufnahmen einen großen Gefallen.

Allerdings lassen sich Zeitraffer Aufnahmen mit den meisten digitalen Kameras erstellen. Wichtig für die Aufnahme ist der manuelle Modus. Die meisten digitalen Kameras verfügen über einen manuellen Modus, kurz Modus M. Der Modus M erlaubt es Ihnen die Belichtungseinstellungen manuell auszuwählen.

 

Das sind Ihre Kameraeinstelllungen – In RAW

Wesentlich für die Zeitrafferaufnahmen sind der ISO-Wert sowie die Aufnahmefrequenz und die Blende. Wählen Sie einen ISO-Wert zwischen 50 und 100, um ein möglichst klares Bild zu erhalten. Verwenden Sie eine möglichst große Blende, um ausreichend Helligkeit zu erhalten. De Aufnahmefrequenz sollte bei ca. 30 Bildern pro Sekunde liegen. Je nach Motiv kann die Aufnahmefrequenz variieren, versuchen Sie einfach, was am besten funktioniert. Wichtig ist es ebenfalls Geduld mitzubringen und sich nicht von den ersten verpatzen Versuchen entmutigen zu lassen.

 

Beliebte Timelapse Motive

Die Zeitraffer Aufnahmen können Sie auf die unterschiedlichsten Motive anwenden. Bei der Wahl des Motives ist Ihre Kreativität gefragt. Lassen Sie sich von den Aufnahmen anderer Fotografen inspirieren. Beliebt sind Landschaftsaufnahmen, aber Sie können sich auch von Ihren Interessen inspirieren lassen. Sport, Kunst, Verkehr auf einer befahrenen Straße, Tiere – versuchen Sie es einfach.